Suchen
... and more. Keep typing to refine search.
x Zimmer 1
  • Erwachsene
  • Kind
Zimmer  Schließen x

DE
German

48 Stunden in Kopenhagen

48 Stunden in Kopenhagen

Kopenhagen ist ein Anwärter auf den Titel „Coolste Metropole Europas“ – Immerhin ist es bereits die Hauptstadt eines der glücklichsten Länder der Welt. Wenn Einheimische und Touristen gleichermaßen entspannt durch die Gassen mit Kopfsteinpflaster an idyllischen Kanälen im Schatten der Kupfertürme vorbeiradeln, lässt sich sofort erkennen, warum die Menschen hier so zufrieden sind.
 

Nicht jede Stadt kann sich damit rühmen, den legendären Broadway-Komponisten Frank Loesser zu einem Lied inspiriert zu haben, in dem das Wort "wundervoll" mehr als nur einmal erwähnt wird. Kopenhagen gehört zu diesen glücklichen Städten. Wenn Sie nur 48 Stunden Zeit haben, um herauszufinden, womit die Stadt dieses Loblied verdient hat, stellt Ihnen dieser Reiseführer die besten Sehenswürdigkeiten vor.

Kanalfahrten

Die Kleine Meerjungfrau, die Besucher im Hafen von Kopenhagen willkommen heißt, können Sie am besten vom Wasser aus sehen. Die Skulptur war ein Geschenk des Bierbrauers Carl Jacobsen von der bekannten Carlsberg-Brauerei an die Stadt und ist vom herzzerreißenden Märchen von Hans Christian Andersen inspiriert.

Köstliches Gebäck

Ein Besuch der dänischen Hauptstadt wäre nicht vollständig, ohne wenigstens ein paar dänische Gebäckstücke probiert zu haben. Die Conditori La Glace beschreibt sich selbst ganz bescheiden als die "wahrscheinlich beste Konditorei Dänemarks", eine Behauptung, die vom Schaufenster mehr als eindrucksvoll untermauert wird. Probieren Sie træstammer –, die wesentlich appetitlicher sind als ihr Namensgeber, der Baumstamm. Dieser rumgetränkte Kuchen ist mit grünem Marzipan ummantelt, während die Enden in köstliche Bitterschokolade getunkt wurden.

Viva Christiania

Heute leben ungefähr 1000 Menschen in der Freistadt Christiana, die Anfang der 1970er-Jahre als Kommune gegründet wurde. Die umstrittene autonome Region zeichnet sich durch ihr einzigartiges, unkonventionelles Flair aus. Ein Spaziergang führt Sie an wunderschön bemalten Geschäften und skurrilen baufälligen Häusern vorbei, die alle offiziell außerhalb der EU liegen.

Kunst und Architektur

Zu Kopenhagens modernen architektonischen Highlights zählen die vielbeachtete Königliche Oper von Henning Larsen, ein riesiges futuristisches Gebäude mit gewölbter Fassade und überstehendem Flachdach. Direkt am anderen Ufer sehen Sie eines der schönsten Beispiele für das dänische Rokoko, das aus dem 18. Jahrhundert stammende Schloss Amalienborg. Die einzigartige Architektur besteht aus vier identischen Schlössern, die zusammen die Winterresidenz der dänischen Königsfamilie bilden.

Der Tivoli

Der Tivoli  eröffnete im Jahr 1843 und hat seitdem mit seinen legendären Achterbahnen , zeitlosen Theateraufführungen und fantastischen Restaurantpavillons bereits unzählige Besucher verzaubert. Der Park ist nachts, wenn zahlreiche Lichterketten die Blumenbeete beleuchten, sogar noch magischer. An milden Sommerabenden wird der See mithilfe von Lichtern, Feuer und Rauch eindrucksvoll in Szene gesetzt.

Shopping im skandinavischen Stil

Kopenhagens überschaubares Stadtzentrum ist ein großartiges Shopping-Ziel. Wandern Sie die Strøget entlang, eine der längsten Fußgängerzonen Europas, wo Sie Marken wie Max Mara, Louis Vuitton und Mulberry erwarten, oder stöbern Sie durch die Antiquitätengeschäfte auf der Bredgade. Für dänisches Design gibt es keine bessere Anlaufstelle als Illums Bollighus auf dem Amagertorv-Platz.

Kopenhagens Küche

Kopenhagen, die Geburtsstätte der neuen nordischen Küche, bietet unzählige gehobene Restaurants. Wenn Ihnen der Sinn nach vorzüglichem Essen in herzlichem Ambiente steht, ist dasCafé Royal im Radisson Collection Hotel, Royal Copenhagen die optimale Wahl. Die köstliche Speisekarte wartet mit leckeren Speisen vom berühmten Josper Grill und einer vorzüglichen Weinauswahl auf. Beginnen oder beenden Sie Ihren Abend an der Bar und genießen Sie einen der köstlichen hausgemachten Cocktails, die alle nach bekannten Designern benannt sind.
 
To Top

We use cookies to improve your website experience: Cookie Policy. By continuing, you consent to our use of cookies.

Akzeptieren